Können wir für alle Kanäle fotografieren? - Ann Sophie Detje Personal Branding Fotografin
15903
post-template-default,single,single-post,postid-15903,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Können wir für alle Kanäle fotografieren?

Können wir für all meine Social Media Netzwerk Kanäle, Fotos machen?

Ja, aber ich bin wirklich echt überall, sagte meine Kundin.

Und dann habe ich gefragt, ist das denn auch zielführend?

Also ist das sinnvoll, auf allen angebotenen sozialen Netzwerken auch präsent zu sein und also da aktiv zu sein? Oder ist das eher so ein Ding von Ich bin überall und teile überall dasselbe? Möglicherweise. Oder ich habe wirklich so viel im Backend oder eine Social Media Unterstützung, die den ganzen Tag nichts anderes macht, um die sich nur um diese ganzen Kanäle kümmert. Und da hat sie gesagt, ja, irgendwie hatte sie den Eindruck, man muss es so machen, man muss auf allen Kanälen irgendwie aktiv sein. Also Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing, Tick Talk, Snapchat, Twitter und so weiter. [Es handelt sich hier um unbezahlte Werbung.]

Sie hat immer gehört, wenn man erfolgreich sein will, muss man auf allen Kanälen präsent sein.

Ich würde sagen, nein, musst du nicht. Du kannst das natürlich machen, und ich wünsche dir viel Spaß, denn es ist echt mal richtig viel Arbeit.

Die Auswahl der „richtigen“ Kanäle ist nicht immer ganz einfach. Aber eines ist ganz klar, würde ich sagen, die Wahl ist stark Zielgruppen abhängig. Das heißt, du darfst da gerne noch mal in die Positionierung von dir anschauen und dann die Kanäle überprüfen.

Wer ist deine Zielgruppe? Deine Zielgruppen möglicherweise? Und wo sind die aktiv?

Also auf welcher dieser ganzen Netzwerk-Plattformen würdest du sie als Erstes erreichen? Also wo sind die wirklich jeden Tag zu finden? Es ist mit Sicherheit ein Unterschied, ob du Inhalte generierst für Tick Talk, LinkedIn oder Facebook und Snapchat. Deshalb würde ich das sehr genau angucken. Mein super Tipp an der Stelle, guck dir deine Positionierung noch mal an.

Denn, wenn wir im Shooting für alle möglichen Kanäle Fotos machen, dann müssen wir ein erweitertes Moodboard für dich aufstellen.

Wir werden auch mehr Zeit für die Aufnahmen brauchen, das heißt für die jeweiligen Kanäle. Für diese breite Palette von sozialen Netzwerk-Kanälen zu fotografieren. Grundsätzlich ist es so, dass aus einem Shooting mit mir die Bilder rauskommen, die wir in der Beratung besprochen haben.

Zum Beispiel für deine Website, für deine Print-Werbung. Aber natürlich auch für die sozialen Netzwerke. Und ich würde immer sagen, die ersten zwei Kanäle, also deine beiden wichtigsten, packen wir da rein und ich würde das als Fokus legen, das ist natürlich individuell, wenn du sagst, okay, dann fotografieren wir an drei Tage, wir müssen für alle Kanäle was haben, es ist auch kein Problem. Fotografieren ist meine Leidenschaft und liebend gerne fotografiere ich dich an drei und vier Tagen.

Wie viele Fotos bekomme, ich denn nun aus einem Tages-Shooting bei dir? Das ist unterschiedlich. Natürlich je nachdem, wie schnell wir uns als Team einspielen und wie schnell wir den Switch hinkriegen. Von den einzelnen Settings und auch von den Locations. Aber zwischen vier- und sechshundert Bilder am Tag kriegst du aus einem Shooting raus. Und es hört sich jetzt eine ganz große Menge an! Tatsächlich. Aber mit diesen Bildern kannst du wirklich deine Netzwerke Kanäle ein ganzes Jahr über füttern und hast immer ein passendes Bild zu deinen Aktionen.

Also wir erarbeiten im Vorfeld die einzelnen Posen und Outfits, deine Körperhaltung und die gesamte Geschichte der Fotos sehr präzise. Was brauchst du denn? Durch sehr präzise Fragen, die ich dir in dem Beratungsgespräch stelle, finde ich heraus, was genau der Ausdruck sein soll. Weil es ist, ein Unterschied ist, ob du nur ein bisschen lächelst oder ob du wirklich strahlst, weil du etwas Neues präsentierst, also zum Beispiel ein neues Produkt.

Auch können wir sehr gezielte Fotos für deine Website aufnehmen. Dazu ist es natürlich wichtig zu wissen wie die Website aussehen soll. Neulich habe ich Feedback von einer Wegzeitgestalterin bekommen und die hat mir gesagt, die Fotos, die ich jetzt bekommen habe von dir, für meine Kundin, das war eine Empfehlung, die kann ich super verwenden. Endlich hat mal ein Fotograf mitgedacht, dass es für Webseiten sinnvoll ist, im Querformat zu fotografieren, damit man auch Banner machen kann und auch mit so viel Speck zu fotografieren. Also das heißt, wenn ein Porträt als Banner hereinkommen soll, dann brauchst du halt rechts und links und oben und unten viel Platz, damit der ideale Ausschnitt nachher für den Header oder Banner in deiner Webseite genommen werden kann. Und dann, hat sie mir gesagt, dass ich die erste Fotografin bin, die das so präzise nach ihren Angaben, die sie vorher gemacht hat, fotografiert hat und damit die Umsetzung super funktioniert hat.

Ich mache dann auch immer gerne das so, dass ich einmal ein Querformat mache und einmal ein Hochformat, damit man später aus diesem Hochformat möglicherweise ein kleines Bild ausschneiden kann.  Kommt der Beitrag mit dem großen Header Bild oder Block, Bild oder sowas. Und das ist noch mal auch ein Hinweis für dich, ein Tipp für dich, wenn du Fotos machen lässt, dass du vorher genau überlegst, wo will ich diese Fotos nachher einsetzen? Wo will ich diese Fotos nachher für mich arbeiten lassen? Und was soll rüberkommen? Was sollen die Fotos transportieren? Und wenn du dich damit auseinandersetzt? Das ist ein Prozess, wenn du dich damit auseinandersetzt. Wir gehen durch den Prozess gemeinsam. Es kommen nachher aus dem Shooting genau die Fotos raus, was du brauchst.

Wenn du jetzt mal ganz unverbindlich mit mir sprechen möchtest, vielleicht einfach ein paar Fragen hast, dann buche ihr einfach einen Termin!

Willst du noch etwas zum Thema Portrait wissen? Dann ist dieser Beitrag genau der richtige für dich.