Personal Branding Fotografin Ann Sophie, lerne sie kennen.
15698
post-template-default,single,single-post,postid-15698,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
Es ist eine junge Frau in einem orangenen Mantel mit einer Fotokamera in der Hand zu sehen. Die Personal Branding Fotografin schaut den Betrachter direkt an und lacht.

Personal Branding Fotografin Ann Sophie, lerne sie kennen.

Ann Sophie, deine Personal Branding Fotografin. Lerne sie hier etwas besser kennen.

A wie Auslöser.

Als Personal Branding Fotografin blicke ich konzentriert durch den Sucher meiner Kamera, auf mein Bildmotiv. Bevor ich den Auslöser bediene kreiere ich ein Bild. Ich lege den Bildausschnitt fest, die Bildgeschichte. Personal Branding Fotos erzählen deine Geschichte in Bildern. Deine Zielgruppe lernt dich so besser kennen und du kannst sie präzise ansprechen.
Den Schärfepunkt setze ich und erst dann drücke ich meinen rechten Zeigefinger durch.
Der Spiegel klappt hoch und die Linse wird geöffnet. Gefühlt im selben Moment ist die Aufnahme auch schon wieder zu ende. Das Personal Branding Foto ist aufgenommen.

Dann geht es von vorne los und dann noch mal. Das Geräusch, welches entsteht, wenn ich den Auslöser betätige ist wie Musik in meinen Ohren.

 

N wie nicht allein.

Du, ich gehöre zu den Menschen, die davon überzeugt sind, dass sie nicht alles allein können.
Genau, ich habe ein Team in meinem Personal Branding Fotografin Business. Es ist bisher eher im Hintergrund aktiv gewesen. Vielleicht ändert sich das aber bald.

Wer alles zu meinem Team gehört, das erzähle ich dir gerne in einem anderen Beitrag.
Da ich ganz genau weiß, was ich richtig gut kann, habe ich mir zum Ziel gesetzt mehr von diesen Dingen zu tun, die ich richtig gut kann. Personal Branding Fotografie und die Entwicklung der Personal Branding Strategie sowie das Fundament für die Entwicklung der Personenmarke gehören definitiv zu meinen Stäken.

Für verschiedene Dingen, die ich kann, aber nicht so gut und gerne tue habe ich Menschen gefunden, die diese Dinge richtig gut und gerne tun.

Ganz besonders freue ich mich darüber, dass ich ab 2021 meine Buchhaltung digitalisiert und an einen Profi abgeben werde. Versteh mich nicht falsch, durch meine kaufmännische Ausbildung kann ich Buchhaltung, aber ich fotografiere wesentlich lieber Menschen, als Beleg zu bearbeiten.

Zum Glück habe ich eine Steuerberaterin gefunden, die mit ihrem Team Spaß daran hat.

 

N wie neugierig.

Als Kind habe ich immer gesagt, ich bin nicht neugierig, ich möchte das nur wissen.
Ganz im Ernst, ich bin neugierig und es ist echt schwer etwas vor mir zu verstecken… je besser ich den Menschen kenne, der das vorhat, umso schwieriger wird es für ihn.
Neugierde ist mein Motor um neue Dinge kennen zu lernen. Neues zu probieren. Neues zu lernen. Als Personal Branding Fotografin liebe ich es zu beobachten. Am liebsten sitze ich in einem Café, bei meinem Lieblings Barista und einer seiner Café Kreationen und beobachte die Menschen um mich herum. In vielen Fällen kann ich voraussagen, was in den nächsten Momenten passiert.

 

Ann Sophie deine Personal Branding Fotografin ist in einer orangen Jacke vor einer weißen Wand zu sehen und fotografiert nach rechts.Ann Sophie deine Personal Branding Fotografin ist in einer orangen Jacke vor einer weißen Wand zu sehen und fotografiert nach links.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

S wie Struktur.

Wenn du mich schon ein bisschen kennst, weißt du ich bin Struktur Queen.
Für mich als Personal Branding Fotografin ist Struktur superwichtig. Mir fällt es leicht eine Struktur zu denken und zu schaffen.

Das Einzige was für mich klar sein muss ist das Ziel.
Habe ich das Ziel klar formuliert geht es los und die Struktur ist schnell erstellt.
Diese Fähigkeit erleichtert mir meine Arbeit total. Die wichtigste Struktur, die ich mir als Personal Branding Fotografin geschaffen habe, ist die für die Ablage meiner Bilddateien. Du kannst dir sicher vorstellen, wie viele ich davon habe. Ohne einen gute Bildablage Struktur würde ich kein einziges Foto wiederfinden, wenn ich es brauche.

 

O wie Offenheit.

Die gehört auch zu mir. Ohne Offenheit könnte ich meine Arbeit, als Personal Branding Fotografin ja gar nicht machen. Um mich immer wieder neu auf Menschen einlassen zu können muss ich offen sein. Offen sein für:

  • Ideen,
  • Herausforderungen,
  • neue Technik,
  • Menschen,
  • neue Orte, denn ich reise zu meinen Kundinnen hin.

Da ich immer weiter lernen möchte, muss ich auch für neue Erfahrungen und Informationen offen sein.

 

P wie pragmatisch

Für mich müssen die Dinge praktisch sein. Wenn etwas nicht funktioniert, dann bin ich in der Lage schnell eine andere Lösung zu finden, zu improvisieren. Pragmatisch an Aufgaben heran zu gehen ist eine Selbstverständlichkeit für mich. Auch als Personal Branding Fotografin hilft mir dieser gesunde Pragmatismus. Freund von mir sagen über mich: Ann Sophie ist in jeder Lage immer pragmatisch.

 

H wie … Herausforderungen.

Ja, ich liebe Herausforderungen. Jedes neue Personal Branding Projekt stellt eine Herausforderung im positiven Sinne für mich dar. Neue Menschen, neues Business, neue Werte, neue Ziele. All das bringen meine Kundinnen mit. Herausforderungen nehme ich in meiner Tätigkeit als Personal Branding Fotografin gerne an. Sie zahlen auf meinen Ehrgeiz ein.

Jedes Shooting und die Ideenentwicklung ist für mich eine neue Herausforderung, im positiven Sinne. Denn es geht um einen Menschen, den ich kennen lerne und durch präzises Beobachten und Hinschauen die Bilder entwickeln kann. Das liebe ich sehr.

Aber auch alle anderen Herausforderungen in meiner Selbstständigkeit nehme ich an.
Im Jahr 2020 habe ich die Herausforderung angenommen und einen online Workshop erstellt. In dem du lernst, wie du mit Leichtigkeit und Spaß Fotos von dir selbst aufnehmen kannst. Du lernst deine eigene persönliche Personal Branding Fotografin zu werden. Du kannst dich auf die Warteliste eintragen, der Kurs startet im Februar 2021. Alle Informationen und Termine bekommst du sofort in einer E-Mail zur Verfügung gestellt.

 

I wie… Ideenreich.

Als Personal Branding Fotografin höre ich dir erst einmal zu:

  • Was sind deine Werte?
  • Was sind deine Wünsche?
  • Wohin willst du?
  • Was ist deine Geschichte, die du erzählen willst?
  • Was sind deine Ziele?
  • Wer gehört zu deiner Zielgruppe?

Dabei kommen mir immer schon die ersten Ideen. Es ist eine Spezialität von mir Personal Branding Bilderideen zu entwickeln und mit diesen deine Unternehmerische Geschichte zu erzählen. Gemeinsam erstellen wir eine Ideen Sammlung für dich. Auf dieser Grundlage erstehen im Shooting deine individuellen Personal Branding Fotos für dich. Fotos, die dein Personenmarke stärke und dich unterstützen sichtbar zu werden.

 

E wie …

Erinnerung. Fotos sind Erinnerungshilfen. Sie können uns an schöne Momente erinnern. Aber wir erinnern uns auch an Businesspartnerinnen und Businesspartner besser, wenn wir ein Bild von ihnen vor Augen haben, deshalb haben Personal Branding Fotos einen so großen Wiedererkennungswert. Sie funktionieren wie ein Post-it an deinem Kühlschrank, der dich an eine Notiz erinnern soll.

Einfachheit. Ja, ich mag es einfach, schlicht und ehrlich. Authentisch so zu sagen, wobei ich das Wort als etwas strapaziert empfinde. Meine Personal Branding Bildergeschichten sind einfach und ehrlich aufgebaut. Du bekommst von mir authentische Bilder, die dich zeigen. Deine Zielgruppe kann dich über diese Bilder sehr gut kennen lernen. Gemeinsam mit dir entwickle ich ein Mood Board und auf diese Basis entwickeln wir deine Personal Branding Fotos. Ehrliche Bilder ist eine meiner größten Qualitäten. Retuschiert wird meistens nicht viel. Diese Bilder stellen die Grundlage für den Aufbau deiner Personenmarke dar.

Die ehrlichen Bilder kommen aus meiner analogen Foto Zeit. Aus der Zeit, wo noch auf Film fotografiert wurde und die Entwicklung der Filme und Bilder ein Hauptteil der Tätigkeit als Fotograf war bevor die Negative digitalisiert werden konnten. Gerne erinnere ich mich an die Zeit im Fotolabor. Dort habe ich die Filme selbst per Hand entwickelt und es ist jedes Mal ein spannender Moment, wenn die Entwicklungsdose aufgeschraubt wird und der fertige Film herauskommt. Da wird dann zum ersten Mal der Blick auf das Negativ sichtbar. Zuvor habe ich ja gesehen, was ich mit der Kamera als Momentaufnahme aufgenommen habe. Heute stehe ich nicht mehr selber im Fotolabor – meine Kamera ist längst digital und die Entwicklung passiert im Computer. Manchmal fotografiere ich aber immer noch auf Film. Diese gebe ich dann in ein Fachlabor zur Entwicklung.

 

Jetzt hast du mich ein wenig kennen gelernt. Hast du Fragen? Schreibe sie mir gerne, das kannst du hier tun.
Willst du in Zukunft keine Beiträge mehr verpassen? Dann klick hier und trage die gerne in meinen fotografischen Notizen ein.

Viele Grüße Ann Sophie, deine Personal Branding Fotografin.

Folge mir auf Instagram, oder Facebook, oder LinkedIn.

 

Eine Frau, Ann Sophie Detje lehnt lächelnd an einer Stahlwand. Eine Frau, Ann Sophie Detje lehnt lächelnd an einer Stahlwand.